Bnei Baruch

Bnei Baruch ist eine globale Bildungseinrichtung mit hunderttausenden Studenten weltweit und Hauptsitz in Israel.

Bnei Baruch bietet jedem Interessierenden unabhängig von seiner Herkunft, Nationalität, kultureller und religioser Zugehörigkeit, Alter und Geschlecht die Möglichkeit an, Kabbala zu studieren. Jeder Student wählt die Geschwindigkeit und Intensität seines Kabbalastudiums selbst und entsprechend seinen persönlichen Bedingungen und Möglichkeiten.

Bnei Baruch wurde 1991 von Prof. Dr. Michael Laitman gegründet, nachdem sein Lehrer Rav Baruch Shalom HaLevi Ashlag (Rabash) gestorben war. Er nannte seine neu gegründete Gruppe in Erinnerung und Verehrung seines Mentors „Bnei Baruch” (Söhne von Baruch).

Angefangen als kleine Gruppe der Kabbala-Studenten wuchs Bnei Baruch in den vergangenen Jahren unter der Führung von Dr. Michael Laitman zu einer internationalen Bewegung, die in Bildungsprojekten auf freiwilliger Basis die ursprünglichen kabbalistischen Quellen in zeitgemäßem Stil und Sprache präsentiert. Das in 35 Sprachen übersetzte Studienmaterial beruht auf authentischen Texten, die von Generation zu Generation überliefert wurden.

Der deklarierte Zweck der Tätigkeit von Bnei Baruch besteht in der Verbreitung der grundlegenden Kenntnisse über das System des Universums und die Natur des Menschen. Die Anwendung dieser Kenntnisse durch die breite Öffentlichkeit soll zu den positiven Änderungen in der Menschheit und zu einem optimalen Entwicklungsweg der Zivilisation beitragen.

Mitteln zum Zweck

1. Lehre

Die Akademie verfügt über ein globales Netzwerk der physischen und virtuellen Lernzentren in über 30 Länder und mehr als 800.000 Studenten weltweit.  Täglich werden Lektionen mit simultaner Übersetzung in 7 Sprachen(Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Russisch und Türkisch) über Kabelfernsehen und Internet übertragen. Die Lektionen sind interaktiv. Die Zuschauer haben die Möglichkeit in reeller Zeit Fragen an den Lektor zu stellen.
Das frei zugängliche Mediaarchiv beinhaltet momentan über 10.000 Unterrichtssendungen.

2. Herausgabe der Bücher(wissenschaftliche Literatur, Lehrbücher, Romane, Broschüre)

Neben den Werken von Baal Sulam und Rabash werden zahlreiche Bücher von Dr. Laitman und seiner Schüler veröffentlicht und in viele Sprachen übersetzt.

In die Bibliothek wird täglich neues Lernmaterial aufgenommen. Bücher werden von den größten Verlagen von Nord- und Südamerika und Europa herausgegeben.

3. Produktion der Filme und Fernsehsendungen
Das Film-Studio “ARI Films” produziert hunderte Stunden von Bildungs- und Unterhaltungsvideos, die tagsüber in 7 Spachen über Kabelfernsehen und Internet übertragen werden(www.kab.tv).

4. Zusammenarbeit an den geselschaftwissenschaftlichen Programmen mit World Wisdom Council.

In Jahren 2005-2008 wurden 6 internationale Events durchgeführt, mit dem Ziel Lösungen für Probleme der globalen Krise zu finden.

5. Veranstaltung der internationalen Kongresse für Studenten der Internationalen Akademie der Kabbala. Auf den regulären Kongressen treffen sich Studenten aus der ganzen Welt, um gemeinsam an den Seminaren und Unterrichten von Dr. Laitman teilzunehmen,  Erfahrungen auszutauschen und neue Projekte zu initiieren.

Bnei Baruch ist eine nicht-gewinnorientierte Organisation zur Lehre und Veröffentlichung der Weisheit der Kabbala. Um Unabhängigkeit und Reinheit der Lehre zu wahren, lehnt Bnei Baruch jedwede finanzielle Unterstützung seitens der Staates, politischer oder religiöser Organisationen ab. Bnei Baruch finanziert seine zahlreichen Aktivitäten maßgeblich aus dem freiwilligen Beitrag des Zehnten seiner Studenten. Weitere Quellen sind Spenden und Verkaufserlöse zahlreicher Bücher.